Arbeitstherapie

Therapie

Therapie

„JEDER MENSCH WILL NOTWENDIG SEIN!“ (KLAUS DÖRNER)

Die Arbeitstherapie in Haus Hellersen in Lüdenscheid / NRW ist ein wichtiger Bestandteil der Rehabilitation, denn für Erwachsene ist die regelmäßige Arbeit eine wichtige Strukturierung ihres Lebens. Eine regelmäßige Beschäftigung kann Sicherheit bedeuten und helfen, die eigene Kreativität auszuleben und etwas Nützliches zu tun.

Die Anerkennung wird oft darin gesehen, etwas für seine Umwelt getan zu haben und somit „notwendig zu sein“.

Die Arbeitsbedingungen und Anforderungen der Arbeitstherapie werden an die Möglichkeiten und Bedürfnisse der Bewohner angepasst.

Für den Einzelnen wird ein Übergang in die Werkstatt für Behinderte angestrebt, um die persönliche Weiterentwicklung zu fördern. Die Arbeitstherapie in Haus Hellersen unterteilt sich in die drei Bereiche Eigenproduktion (intern), Montage (extern) und Garten.

Ziele

Ziele

  • Vermittlung einer sinnvollen Tagesstruktur
  • Erwerb und Förderung lebenspraktischer Fähigkeiten
  • Förderung sozialer Kontakte
  • Suche und Förderung persönlicher Ressourcen, Interessen und Fähigkeiten, um die Chancen im sozialen und persönlichen Bereich zu verbessern
  • Aktivierung und Stärkung des Selbstvertrauens
  • Erhalt oder Verbesserung von Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer und manueller Geschicklichkeit

ZURÜCK