Musiktherapie

„Schwingend verbunden – Das Musik-Projekt in Haus Hellersen“

Die Musiktherapie in Haus Hellersen in Lüdenscheid / NRW nutzt die Potenziale der Musik, um Seele und Körper wieder lebendig zu machen und die Rehabilitation einer psychischen Störung zu unterstützen. In Kooperation mit der Music Store Musikschule in Lüdenscheid bietet Haus Hellersen seinen Bewohnern und pflegebedürftigen Menschen ein musiktherapeutisches Programm an.

Musik verbindet und Menschen fühlen sich wohl, wenn sie sich verbunden fühlen. Musik macht glücklich und verändert die Atmosphäre, weil sie die Gefühle beeinflusst. In der Musiktherapie in Haus Hellersen wird unterschieden zwischen rezeptiver Musikaufnahme durch bewusstes Hören und Summen von Musik und aktiver Musikgestaltung durch eigenes Improvisieren auf verschiedenen Instrumenten und Mitsingen.

Zweimal wöchentlich kommt ein Musikpädagoge und Heilerziehungspfleger in die offene psychiatrische Pflege- und Betreuungseinrichtung und bringt den Bewohnern die Musik und Instrumente näher.

PM HH Musiktherapie 20170726 Web

Für die Durchführung der aktiven Musiktherapie in Haus Hellersen gibt es verschiedene Instrumente:

  • Akkordeon
  • Bongos
  • Flöten
  • Gitarre
  • Glockenspiel
  • Keyboard
  • Klangschale
  • Mundharmonika
  • Trommel
  • und viele mehr

Mit der Möglichkeit, ein Studio für Audio- und Videoproduktionen mit zu benutzen, können Fortschritte beim gemeinsamen Musizieren auf CD oder Video aufgenommen werden.

Zusammen musizieren hilft dabei, Hemmungen abzubauen, Aufmerksamkeit zu schulen und das soziale Leben untereinander zu fördern. Außerdem lassen sich mit Musik manche therapeutischen Ziele besser erreichen. Zum Beispiel kann Musik Aufregung minimieren oder eine Anregung zum Bewegen geben.

Musik ist ein Mittel zu mehr Lebensqualität.

ZURÜCK